Veröffentlicht von & unter Netzkultur.

Wie schnell eine Social Media Kampagne zum Fiasko werden kann, musste der Hersteller eines neuen Erfrischungsgetränks heute am eigenen Leib erleben. Die angekündigte Ti-Party startete heute mit einigen Fehlern. Ausgelöst wurden die Pannen durch die Kooperation eines bekannten Browserspiels. Über das Browserspiel wurden die Spieler aufgefordert, die Facebookseite des Ti-Erfrischungstee zu liken. Durch das liken gab es einen Bonuscode für virtuelle Güter, in dem besagten Spiel. Leider hatten die Spieler dann aber mit nicht einlösbaren Codes zu kämpfen oder bekamen erst gar keine Mail. Zahlreiche Kommentare auf der Facebookseite des Erfrischungsgetränks zeugen von dem Frust der Spieler. Mittlerweile wurde der Fehler aber wohl lokalisiert und behoben. Die Fanseite hat bis kurz vor Mitternacht 16.591 Likes bekommen. So schlecht ist es dann wohl doch nicht gelaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.