Veröffentlicht von & unter Allgemeines, Netzkultur.

Gerade wurde bei NT-V ein Bericht ausgestrahlt, nachdem WhatsApp abgehört werden kann, weil die Nachrichten nicht verschlüsselt werden. Dem Bericht nach ist es ein leichtes mit einem Spionage App die Daten abzufangen. Dies ist zwar richtig, unterliegt aber einer wichtigen Voraussetzung. Man muss in einem öffentlichen W-Lan eingebucht sein. Wer über seinem Mobilfunkanbieter funkt, hat eigentlich nichts zu befürchten, da die Provider den Zugang recht gut abkapseln.

Generell gilt: In öffentlichen W-Lans sollte man gar nicht erst rein. Und wenn es doch mal sein muss, dann auf keinen Fall E-Mail oder Zugänge benutzen (GMX, Banking etc.) wo man ein Passwort eingeben muss. Apps die sich automatisch anmelden um z.B. Mails abzuholen, sollte man dann auch deaktivieren. Es sei denn, man ist sicher, dass die Übertragung verschlüsselt wird. Generell ist ein unverschlüsselte Übertragung in W-Lan Netzen immer abhörbar. WhatsApp müsst ihr also nicht deinstallieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.