Veröffentlicht von & unter Mettmann.

Marktplatz MettmannWir sind mitten im Sommerloch und so manche Medien sind recht kreativ um dieses zu überbrücken. So wohl auch, die Schaufenster Mettmann mit ihren Wettbewerb, den „Servicepreis 2010“.

Es nehmen 26 Firmen aus der Stadt teil, die den Servicegedanken besonders verinnerlich haben, so die Schaufenster. Die verfügbaren Werbeplätze verschenkt dann die Schaufenster sicherlich. Die Branchen sind bunt gemischt. Es findet sich ein Media Markt, Mode und auch ein Bestattungsunternehmen. Die Leser sind werden nun aufgefordert ihren Favorit zu wählen.

Man macht sich nicht mal die Mühe die Unternehmen in einzelne Gruppen zu teilen, so dass, vergleichbare Gruppen einstehen. Sind dann wohl auch zu wenig Firmen, vielleicht liegt es am Preis für die Teilnahme? Das ganz sieht nach einer Vermarktung von Werbeanzeigen aus. Einige Teilnehmer werden dann auch noch auf ¼ Seiten vorgestellt. Das ist doch schon „Wettbewerb-Verzerrung“. Um vernünftig abstimmen zu können, muss man ja mit den Unternehmen Erfahrungen gesammelt haben. Wie man die Dienstleistungsqualität einen Bestattungsunternehmens mit Schreibwaren,Mode- und Möbelunternehmen bewerten kann, bleibt mir ein Rätsel.

Die Gewinne liegen dann auch alle ausserhalb von Mettmann. Wöchentlich Karten für ein Variete und am Ende gibt’s 1 Woche im Salzburger Land. Hätte mich nicht gewundert, wenn der Hauptgewinn eine Kaffeefahrt gewesen wäre.

Bin gespannt wie die Wahl dieses Jahr ausfällt. Letztes Jahr ging der erste Platz an Von Gaza & Werner. Der zweite Preis ging an die Biber Aphoteke und der dritte Preis ging an Margarete Papenhoff für das Weltspiegel Kino Mettmann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.