Veröffentlicht von & unter Google, Marketing.

Flash ist ein Plug-in für Webbrowser. Es ermöglicht die Animation von Komponenten auf Webseiten, darunter auch AdWords-Anzeigen. Flash-Anzeigen sind für alle AdWords-Kunden verfügbar. Es gibt jedoch einige technische Einschränkungen.

Eine Flash-Anzeige darf höchstens 50 KB groß sein und muss in den Flash-Versionen 4 bis 10 vorliegen. Flash-Anzeigen sollten zudem die Variable „clickTAG“ unterstützen.

„clickTAG“ ist der Tracking-Code, den Google jeder einzelnen Anzeige zuweist. Mithilfe dieses Codes kann Google feststellen, auf welcher Seite eine Anzeige einen Klick erhielt. Kunden werden zudem dabei unterstützt, die Effektivität ihrer Kampagne zu analysieren. Durch jeden Klick auf eine Flash-Anzeige muss der Nutzer zu der im „clickTAG“-Argument angegebenen URL weitergeleitet werden. Dazwischen sollte keine andere Weiterleitung erfolgen.

Der Variablenname muss wie folgt geschrieben werden: „clickTAG“ (TAG in Großbuchstaben, kein Leerzeichen zwischen click und TAG). Die Schreibweisen „click tag“, „Click Tag“ oder andere Schreibweisen sind nicht zulässig. Im Folgenden wird der korrekte Code für den Parameter „clickTAG“ angegeben:

on (release) {
if (clickTAG.substr(0,5) == „http:“) {
getURL(clickTAG, „_blank“);
}
}

Es ist nicht notwendig, die Ziel-URL für die Anzeige in diesem Code anzugeben. Diese Angabe erfolgt durch die Verwendung von „clickTAG“. Darüber hinaus muss „clickTAG“ abhängig von der Struktur der Flash-Anzeige gegebenenfalls „_root.“ oder „_level0.“ vorangestellt werden, sodass „_root.clickTAG“ oder „_level0.clickTAG“ entsteht. Zudem wird empfohlen, die Anzeige vor ihrer Veröffentlichung zunächst in das AdWords-Konto hochzuladen und auf ordnungsgemäße Funktion zu überprüfen. So können gegebenenfalls noch Änderungen vorgenommen werden.

Für Flash-Anzeigen gelten dieselben Werberichtlinien wie für alle anderen Image-Anzeigen. Die Größe von Flash-Anzeigen darf vor der Übertragung nicht geändert werden. Flash-Anzeigen müssen im vollständigen Format übertragen werden.

Quelle: Google.de/support

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.