Veröffentlicht von & unter Netzkultur.

Wenn Sie unsere Seite nutzen wollen, sollten Sie auch unser Geschäftsmodell akzeptieren: Die Finanzierung durch Werbeeinahmen. Es ist eine Frage des Anstands und des guten Benehmens, auf den Einsatz von Werbeblockern zu verzichten.
So gesehen in einem Kommentar im LawBlog von Udo Vetter. Und ja, der Kommentar trifft es auf den Punkt – bekommt meine volle Unterstützung. Allerdings finde ich, manche Seiten so was von überladen mit Werbung, dass man kaum Inhalte sieht. Da sollten sich auch die Betreiber einmal nach dem guten Anstand fragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.