Veröffentlicht von & unter Allgemeines.

von Jörg, am 7. August 2009, 18:34 Uhr ZDnet

Was mich am meissten an diesen Wahlkämpfen stört und wirklich anwidert ist die Armseligkeit mit der Wahlkampf gemacht wird. Wo bitte schön wird noch versucht mit Argumenten und schlüssigen Konzepten potentielle Wähler zu überzeugen?
Statt dessen wird mit jedem nur erdenklichen Winkelzug versucht die „Gegner“ aus dem Feld zu werfen. Ich vermute mal folgendes:
Die etablierten Parteien wissen, dass sie die Wähler eigentlich nur an der Nase herumführen. Sie wissen, dass sie für die aktuellen Probleme keinerlei Lösungen zu bieten haben. Sie wissen, dass sie damit keine Wähler gewinnen können oder besser gesagt: Menschen davon überzeugen können, dass sie ihnen ihre Stimme geben. Denn Überzeugungen schafft man nur mit nachhaltigen Konzepten und vor allem durch eines: durch Ehrlichkeit.
Aber die ist der hiesigen Parteienlandschaft ganz offensichtlich verboten worden.
Und das „kotzt“ mich inzwischen an.
Und deshalb freue ich mich diebisch darüber, dass es die Piraten gibt. Denn plötzlich sind die Platzhirsche aufgeschreckt. Dass sie ob der piratigen Überraschung recht unorganisiert in der Gegend herumirren und mit schmutzigen Methoden die wildernden Rivalen bekämpfen – nun, damit hat man rechnen müssen. Sie können es eben nicht anders.

/signed

Klar zum Ändern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.