Veröffentlicht von & unter Allgemeines.

Wie gerade zu hören war, wurde das Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen in Augsburg, durch ein Gericht aufgehoben. Über Sinn und Unsinn solcher Maßnahmen lässt sich sicherlich streiten. Für mich geht diese Reglementierungen in einem freien Rechsstaat aber einfach zu weit! Der Bürgermeister von Augsburg argumentierte, dass die Anzahl der Straftaten enorm zurück gegangen sein. Toll – dann verbieten wir das Autofahren und die Unfallstatistiken sehen wieder klasse aus. Wir verbieten Hunde und unsere Straßen und Kinder sind wieder sicher… und die Statistik schaut toll aus. Solche Aussagen enziehen sich mir jeglicher Logik. Alkohol gehört zu unserer Gesellschaft und Kultur, die darf man nicht reglementieren, ob es einem gefällt oder nicht. An Aufklärung und sinnvolle präventive Maßnahmen scheint in Deutschland ja keiner mehr zu denken.

UPDATE: In Düsseldorf wurde das geplante Alkoholverbot, nach diesem Urteil, gestrichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.